DGCH Logo

DGCH
Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbungen nur angenommen werden können, wenn die entsprechende Anzahl der in den einzelnen Vergabebestimmungen geforderten Exemplare aller Unterlagen vollständig in der Geschäftsstelle eingeht.

Von-Langenbeck-Preis

Der von-Langenbeck-Preis ist eine Auszeichnung für besondere wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Chirurgie. Oberärzte und Assistenten, die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie sind, können sich um ihn bewerben. Der von-Langenbeck-Preis wird für die beste eingereichte Arbeit auf dem gesamten Gebiet der Chirurgie oder angrenzende Gebiete zuerkannt. Er soll jährlich verliehen werden.

Vergabekriterien Von-Langenbeck-Preis

Rudolf-Zenker-Preis der Braun Melsungen AG

Die B. Braun Melsungen AG stiftete als Zeichen ihrer Verbundenheit der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie zu ihrem hundertjährigen Bestehen 1972 einen Jubiläumspreis, der ab 2003 verliehen wird als Rudolf-Zenker-Preis. Er soll an diejenige Persönlichkeit oder Personengruppe vergeben werden, die sich in der Vergangenheit um die Weiterentwicklung der klinischen Chirurgie besonders verdient gemacht hat und damit einen Beitrag zu einer wesentlichen Verbesserung der Krankenbehandlung auf dem Gebiet der Chirurgie leistete. Der Preis besteht aus einer Medaille und einer Urkunde. Außerdem wird eine Prämie von Euro 6.000,00 ausgehändigt.

Vergabekriterien Rudolf-Zenker-Preis

Karl-Heinrich-Bauer-Preis für Chirurgische Tumorforschung

Aktuelles: Der Karl-Heinrich-Bauer-Preis wird bereits im Jahr 2017 vergeben.

Der Preis für Chirurgische Tumorforschung, Karl-Heinrich-Bauer-Preis, soll der Förderung wissenschaftlicher chirurgischer Arbeiten zum Krebsproblem dienen. Er wird alle drei Jahre verliehen. Der Preis wird der besten eingereichten einschlägigen Arbeit aus dem Bereich der chirurgischen, experimentellen, pathomorphologischen, klinischen und statistischen Tumorforschung zuerkannt. Als Preis wird eine Urkunde ausgestellt. Dazu erhält der Preisträger eine Prämie von Euro 4.000,00.

Vergabekriterien Karl-Heinrich-Bauer-Preis

Felicién-Steichen-Preis der Medtronic GmbH

Die Firma Medtronic GmbH stiftete erstmals im Jahr 2001 den Felicién-Steichen-Preis. Dieser Preis wird vergeben für besondere Leistungen auf dem Gebiet der viszeralchirurgischen Operationstechniken. Der Preis besteht aus einer Urkunde und einer Prämie in Höhe von Euro 5.000,00.

Vergabekriterien Felicién-Steichen-Preis

Karl-Storz-Preis

Die Firma Karl Storz GmbH und Co. KG stiftete erstmals im Jahr 2016 den Karl-Storz-Preis für besondere Verdienste und Leistungen auf dem Gebiet der minimalinvasiven Chirurgie. Der Preis besteht aus einer Urkunde und einer Prämie in Höhe von Euro 4.000,-.

Vergabekriterien Karl-Storz-Preis

Müller-Osten-Preis

Der Müller-Osten-Preis soll der Förderung wissenschaftlicher Arbeiten dienen, die sich insbesondere mit der Geschichte der Chirurgie, der Erhaltung von Substanz und Einheit der Chirurgie, der Zukunftsentwicklung der Chirurgie sowie der Qualitätssicherung der chirurgischen Tätigkeit in Krankenhaus und Praxis und den wissenschaftlichen und ethischen Grundlagen des ärztlichen, insbesondere des chirurgischen Berufes, befassen. Er wird in der Regel jährlich verliehen. Die Zuerkennung des Preises ist mit Urkunde und einer Prämie in Höhe von EURO 8.000,00 verbunden.

Vergabekriterien Müller-Osten-Preis

Edgar-Ungeheuer-Preis der Aesculap Akademie

Die Aesculap Akademie GmbH stiftet jährlich den Edgar-Ungeheuer-Preis für Neuaufnahmen von besonderem wissenschaftlichen und didaktischen Wert in die Mediathek. Der Preis besteht aus einer Urkunde und einer Prämie von Euro 3.000,00.

Vergabekriterien Edgar-Ungeheuer-Preis

Fritz-Linder-Forumpreis

Der Forum-Preis wird an den Erstautor des besten Vortrages innerhalb des Chirurgischen Forums vergeben. Anlässlich der Auswahl der Forum-Vorträge stellt der Forum-Ausschuss die zehn Vortragsanmeldungen mit der höchsten Bewertung, entsprechend der Satzung, 11.1.8., Ziffer 4.3 der Richtlinien für das Chirurgische Forum, fest. Diese zehn Vorträge werden, unabhängig von ihrer Thematik, einer gemeinsamen Sitzung zugeordnet. Während dieser wissenschaftlichen Sitzung wird der Preisträger aufgrund der Qualität des Inhaltes der Darstellung der Ergebnisse und der Diskussion des Vortrages von einer Kommission ermittelt. Der Forum-Preis ist mit EURO 2.500 dotiert und wird in der Abschlussveranstaltung auf dem Kongress vergeben.

Vergabekriterien Fritz-Linder-Forumpreis

Filmpreis

Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie verleiht jährlich einen Filmpreis mit Urkunde und einer Prämie von Euro 1.500,00. Jeder Chirurg kann geeignete Filme anmelden, die von ihm angeregt und/oder unter seiner verantwortlichen Leitung hergestellt worden sind.

Vergabekriterien Filmpreis

Preis für Posterausstellungen während des Kongresses der DGCH

Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie stiftet alljährlich für Posterausstellungen im Rahmen des Kongresses der Gesellschaft Preise für Poster. Gegenstand der Poster soll die Darstellung der neuesten Ergebnisse aus der klinischen und experimentellen Chirurgie sein. Bei der Auswahl können nur solche Anmerkungen berücksichtigt werden, die die Forderung nach neuen Ergebnissen voll erfüllen.  Als Preis wird eine Urkunde ausgestellt und eine Prämie von EURO 1.500,00 ausgehändigt.

Vergabekriterien Posterpreis