DGCH Logo

DGCH
Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

Pressemeldungen der DGCH

Berlin, September 2006 - Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) warnt vor den Folgen des vom Bundeskabinett am 9. August 2006 gebilligten Gesetzentwurfs des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) zur Qualität und Sicherheit von menschlichen... weiterlesen

Berlin, Juli 2006 - Ab 1. Juli 2006 übernimmt Professor Dr. med. Hans-Ulrich Steinau das Amt des Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie(DGCH): Der Direktor der Universitätsklinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte am BGUK... weiterlesen

Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie mit allen in ihr vertretenen Fachgesellschaften (s. u.) und der Berufsverband Deutscher Chirurgen stehen hinter den berechtigten Forderungen der Klinikärzte. Der seit Jahren angemahnte dringende Handlungsbedarf... weiterlesen

Berlin, April 2006 - Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCh) kommentiert die Darstellung der Arbeits- und Einkommenssituation der Klinikärzte durch die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) als verzerrt. Die DGCH verurteilt damit die von der... weiterlesen

Berlin, Februar 2006 - Studien zeigen, dass in den USA und den Niederlanden etwa 30 bis 40 Prozent der Patienten nicht die medizinische Behandlung zuteil wird, die für sie geeignet ist. Rund ein Viertel erhält überflüssige oder schädliche Therapien.... weiterlesen

Berlin, Januar 2006 - Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCh) fordert wirksamere Konzepte, die bei der Bevölkerung die Bereitschaft Organe zu spenden erhöhen sollen. Die DGCh appelliert auch an die Politik, diese Forderungen aktiv zu... weiterlesen

Berlin, 7. Dezember 2005 - Um die bestehende hohe Versorgungsqualität in der Chirurgie für die Zukunft zu sichern, müssen sich die gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen grundlegend ändern. So das einhellige Ergebnis einer Pressekonferenz der... weiterlesen

Berlin, Dezember 2005 - Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCh) unterstützt die im Zuge der jüngsten Proteste hervorgebrachten Forderungen der Klinikärzte nach angemessener Bezahlung und klar geregelten Arbeitszeiten. Zudem müssten Forschung... weiterlesen

Berlin, 2. November 2005 - Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCh) und die in ihr vereinigten acht chirurgischen Fachgesellschaften sehen die Versorgung der Patienten durch qualifizierte Chirurgen in Gefahr und den Fortschritt der... weiterlesen

Berlin, September 2005 - Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCh) setzt sich für einen offenen Umgang mit Komplikationen und Behandlungsfehlern in Krankenhäusern ein. Eine funktionierende "Fehlerkultur" zeige Schwächen im System frühzeitig auf... weiterlesen

Berlin, August 2005 - Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCh) unterstützt die Proteste der Universitätsärzte gegen schlechte Arbeitsbedingungen und sinkende Gehälter auf ganzer Breite. Dies bekräftigte Professor Dr. med. Hartwig Bauer,... weiterlesen

Berlin, Juli 2005 - Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCh) hat ein Studienzentrum speziell für die Chirurgie eingerichtet. Sie fördert damit die Planung, Durchführung und Auswertung großer multizentrischer Studien. Mit dem Studienzentrum der... weiterlesen

Berlin, Juli 2005 - Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCh) sieht mit der derzeitigen Entwicklung der Krankenhäuser Umbrüche auf die Chirurgie zukommen. Krankenhäuser wandeln sich zunehmend zu modernen, integrierten "Gesundheitszentren". Neben... weiterlesen

Berlin, Juli 2005 - Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCh) steht hinter den Forderungen der Universitätsärztinnen und Universitätsärzte nach längerfristigen Verträgen und angemessener Vergütung: Das erklärt der Generalsekretär der DGCh,... weiterlesen

Berlin, Mai 2005 - Neue medizinische Verfahren müssen in der Klinik angewandt werden, um deren Nutzen für die Behandlung der Patienten zu prüfen und sie weiter zu entwickeln. Tritt die neue Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA)... weiterlesen

Berlin, Dezember 2004 - Für 2008 ist ein zahlenmäßiger Rückgang an chirurgischen Fachärzten in Deutschland vorprogrammiert. "Schreitet die derzeitige Entwicklung voran, kommt es in der Chirurgie zu einem Personalmangel, der sich auf den Klinikbetrieb... weiterlesen

Lange Arbeitszeiten, schlechte Bezahlung und eine ständige Zunahme fachfremder Tätigkeiten - der Beruf des Chirurgen verliert für angehende Mediziner zunehmend an Attraktivität. Werden die Rahmenbedingungen nicht verbessert, droht in Deutschland... weiterlesen

Archiv