DGCH Logo

DGCH
Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

Pressemeldungen der DGCH

Mehr als 70 Prozent der Ärzte in Deutschland erhoffen sich von vermehrter Assistenz, sich wieder stärker auf ihre ärztlichen Aufgaben konzentrieren zu können. Vor allem junge Mediziner sind überzeugt, vom Einsatz von Assistenzpersonal zu profitieren.... weiterlesen

Berlin – Eltern lernen in Babykursen, dass Neugeborene als Schutz vor dem plötzlichen Kindstod nachts auf dem Rücken schlafen sollen. Allerdings verformt diese Schlafposition häufig den Hinterkopf des Neugeborenen. Kommt es zu schweren Deformitäten,... weiterlesen

Berlin – Um die Bereitschaft zur Organspende zu erhöhen, ruft die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) anlässlich ihres 131. Kongresses gemeinsam mit der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) zu einem Solidaritätslauf für... weiterlesen

Berlin – Eine Erweiterung der Hauptschlagader im Bauch zählt zu den typischen Krankheiten von Männern über 65 – und zu deren häufigsten Todesursachen. Denn durch die Erweiterung kann die Ader ohne vorherige Warnung platzen. Für 80 Prozent der... weiterlesen

Berlin – Patienten, die auf chirurgischen Stationen liegen, erleiden doppelt so oft Infektionen wie Patienten anderer Fachdisziplinen – am häufigsten Wundinfektionen. Um solchen Ansteckungen vorzubeugen, verabreichen die Ärzte Antibiotika. Wie die... weiterlesen

Wann sollten Chirurgen „Nein“ sagen und auf eine Therapie verzichten? Was tun, damit Eingriffe versicherbar bleiben? Welche neuen faszinierenden Operationstechniken bietet die Chirurgie, woher kommen die multiresistenten Killerkeime wirklich? Auf dem... weiterlesen

Berlin – Eine neue Untersuchungstechnik, die mit Lichtstrahlen Hirnaktivität misst und in Bilder umwandelt, könnte Tumoroperationen am Gehirn künftig noch sicherer machen. Das sogenannte „Intraoperative Optical Imaging“ (IOI) zeigt erstmals während... weiterlesen

Berlin – Die Technik im Operationssaal macht rasante Fortschritte. So sind heute dank 3-D-Bildern Tumoreingriffe möglich, die noch vor kurzem als aussichtslos galten. Plastische Innenaufnahmen zeigen dem Operateur während des Eingriffs, wie ein Stent... weiterlesen

Berlin – Die Chirurgie steht vor großen Herausforderungen. Faszinierende neue technische Möglichkeiten erlauben Eingriffe, die noch vor Kurzem undenkbar waren. Zugleich sehen sich operative Fächer mit Risiken konfrontiert, die zu schweren... weiterlesen

Berlin – In der Debatte um den am Dienstag vorgestellten AOK Krankenhausreport 2014 betont die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) die Notwendigkeit einer sachlichen Diskussion. Ziel müsse es sein, anhand objektivierbarer Kriterien Instrumente... weiterlesen

Berlin – Kinder mit schweren Fehlbildungen fallen beim Übergang in das Erwachsenenalter häufig aus der medizinischen Versorgung heraus. Dies kann ihren Gesundheitszustand massiv und dauerhaft verschlechtern und damit ihre Chancen auf ein weitgehend... weiterlesen

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 11.00 bis 12.00 Uhr Langenbeck-Virchow-Haus, Bibliothek der DGCH, Luisenstraße 59, 10117 Berlin weiterlesen

Berlin, November 2013 – Neue Medizinprodukte wie Kunstgelenke, Einmalspritzen oder chirurgische Instrumente müssen bisher lediglich den Nachweis über Sicherheit und Funktionstauglichkeit erbringen, nicht aber ihren Nutzen unter Beweis stellen. Dies... weiterlesen

Berlin, November 2013 – Chirurgische Studien sind aufwendig und müssen besonderen methodischen Anforderungen genügen: Eine Placebo-Chirurgie etwa, mit Scheinoperationen ähnlich wie in der Medikamentenforschung, ist ethisch kaum vertretbar. Die... weiterlesen

Berlin, 1. Juli 2013 – Neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) ist Professor Dr. med. Joachim Jähne, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung in Hannover. Er löst... weiterlesen

Berlin, 11. Juni 2013 – In der anhaltenden Debatte um Organtransplantationen und Transplantationsmedizin in Deutschland betonen die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH), die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) und die Deutsche... weiterlesen

Berlin/München, 2. Mai 2013 – Nach großen Bauchoperationen kommt es bei etwa jedem achten Patienten zu Infektionen im Bereich der Operationswunde. In einer großen klinischen Studie prüft die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) derzeit, ob ein... weiterlesen

Berlin/München, 2. Mai 2013 – Stammzellen aus dem Knochenmark, sogenannte mesenchymale Stammzellen (MSC), könnten zukünftig bei der Therapie von Magen- und Darmkrebs zum Einsatz kommen. MSC sind sehr wandlungsfähig, begünstigen die Wundheilung und... weiterlesen

Berlin/München, 1. Mai 2013 – Nach schweren Unfallverletzungen, Entzündungen oder Krebsoperationen im Gesicht müssen Chirurgen manchmal Teile von Unter- oder Oberkiefer ersetzen. Das Ergebnis sollte präzise sein. Denn jede Ungenauigkeit spürt und... weiterlesen

Berlin/München, 29. April 2013 – Die Patienten in deutschen Operationssälen werden immer älter, sind damit immer verletzungs- und erkrankungsanfälliger, aber auch immer anspruchsvoller. Auch der Gesundheitszustand von Senioren ist sehr... weiterlesen

Archiv